Nordkapp 2026

Das Nordkap. Sehnsuchtsort und Touristenattraktion zu gleich. In der Vergangenheit waren es tollkühne Entdecker, die in langen Expeditionen den hohen Norden bezwingen wollten. Heute sind es Campingurlauber und Kreuzfahrttouristen, die sich auf der norwegischen Insel Magerøya tummeln. Auch wenn die Anreise durch moderne Verkehrsmittel extrem erleichtert wurde, bleibt es für viele dennoch ein Sehnsuchtsort. So auch für uns. Aus diesem Grund haben wir das Projekt „Nordkap 2026“ ins Leben gerufen. Wir wollen dahin. Wir wollen das schaffen. Auf allen Vieren (PKW). Und das bis zum Jahr 2026.

Quelle: http://www.visitnordkapp.net/de/destination-nordkap

Die Idee zu dieser Reise gibt es schon lange. Jahre lange Reisen nach Schweden haben ihren Teil dazu beigetragen. Irgendwann kam die Neugier auf, was es da so hoch im Norden noch so zu entdecken gibt. In Regionen, die zunehmend dünner besiedelt ist. Die Natur und das Wetter rauer werden und die Sonne je nach Jahreszeit nicht auf oder unter geht. Von den Nordlichtern ganz zu schweigen.

Endgültig ins Leben gerufen wurde das Projekt Mitte 2016. Kurz bevor man 30 wird, verschwendet man ja doch den ein oder anderen Gedanken an persönliche Ziele in der Zukunft.

Erster Meilenstein ist  die Anschaffung eines alltagstauglichen Reisemobiles. Mitte 2019 ist hier der ideale Termin, da zu diesem Zeitpunkt sowieso ein Fahrzeugwechsel ansteht. Da hierfür der größte Kapitaleinsatz notwendig ist, wird es wohl eine Weile dauern, bis Meilenstein zwei erreicht wird. Dieser ist erreicht, wenn die notwendige Ausrüstung zusammen getragen wurde. Hierzu gehört vor allem eine Lösung  zum Schlafen und die allgemeine Bekleidung und Campingausrüstung. Alles zusammen sollte bis zum Jahr 2021 gestemmt werden. Ab danach fangen die eigentlichen Reisevorbereitungen an. Alle aktuellen Informationen zu den einzelnen Ländern (z.B. Maut), sowie Reiseroute und entsprechende Etappenziele sollen recherchiert werden. Erreicht ist Meilenstein drei mit dem Start zum Nordkap.

Da Warten kein Spaß macht und Vorfreude bekanntlich die größte Freude ist, werden wir unseren Projektfortschritt in unserem Blog dokumentieren. Die Reise selber wird später natürlich auch festgehalten. Und damit wir hier sowohl für uns, als auch für alle interessierten Leser spannende Berichte und beeindruckendes Bildmaterial liefern können, fangen wir heute schon an zu üben.

Da so ein Vorhaben auch ein Budget benötigt, sind wir auf der Suche nach interessierten Projektpartnern. Wir suchen vor allem Sponsoren, die auch über dieses Projekt hinaus mit uns arbeiten möchten. Bei Interesse zu weiteren Informationen oder einem unverbindlichen Austausch zum Projekt nutzt doch unser Kontaktformular.

Auf gutes Gelingen

Susan und Christian

 

Projektplan mit Status der zu den aktuellen Meilensteinen